HURRA! NEWS

Mitarbeiter Interview - Leonie Fee Kindschuh

28.07.2017 - 11:54 Uhr von SEA Team

Leonie Fee Kindschuh, 26 Jahre, ist seit Juni 2017 als Account Manager bei hurra.com an Bord. Herzlich willkommen Leonie!

Protrait Leonie Fee Kinschuh

  1. Leonie, du bist als Account Managerin tätig. Was magst du besonders an dieser Arbeit?

Besonders gut gefällt mir die Abwechslung im Arbeitsalltag. Durch die vielen verschiedenen Kunden und Aufgaben kommt selten Langeweile auf. Morgens weiß man meist nicht, was einen tagsüber erwartet. Auch die Tatsache, dass ich durch die vielen Kunden Neues über deren Produkte oder Dienstleistungen lerne, macht die Arbeit spannend und vor allem lehrreich. Zudem gibt es häufig Updates von Google und auch Bing, die für Abwechslung sorgen ;-).

 

  1. Was gefällt dir besonders an hurra.com?

An hurra.com gefällt mir vor allem die Atmosphäre. Die Kollegen sind super nett, das erleichtert die Eingewöhnung ungemein. Durch unser Company Event in Polen sind wir zudem noch viel näher zusammengewachsen und so entstehen hier Freundschaften und viel Freude an der Arbeit.

 

  1. Woran erkennt man deinen Arbeitsplatz?

Mein Arbeitsplatz ist eigentlich immer sehr aufgeräumt und ordentlich, was ihn nicht sehr auffällig macht. Das Einzige, das eventuell auffällt, sind die Bilder aus Polen, die bei unserem Company Event entstanden sind und nun bei mir am Fenster stehen.

 

  1. Leonie Fee Kindschuh ist ein Name, der klingt wie aus einem Märchen. Wenn dir tatsächlich eine Fee begegnen würde, worum würdest du sie bitten?

Ich würde sie darum bitten, dass mein Leben so toll und spannend bleibt wie es ist und dass es Freunden und meiner Familie in Zukunft weiterhin gut geht. Da mir auch der Tierschutz sehr am Herzen liegt, wäre es toll, mehr Menschen dazu zu bewegen, fair mit den Tieren umzugehen. Ein etwas verrückterer Wunsche wäre wohl, Neuseeland näher an Deutschland heran zu bringen, so dass ich meine „neuseeländische Familie & Freunde“ öfter sehen könnte.

 

 

  1. Du engagierst dich als Vorstand einer Tierschutzorganisation? Wofür genau und wie kamst du dazu?

Ich bin seit mehreren Jahren ehrenamtlich im Tierschutzverein „Vergessene Pfoten Stuttgart e.V.“ tätig. Wir retten Hunde aus ausländischen Tötungsstationen und versuchen sie so vor dem Tod und Misshandlungen zu bewahren. Wir bringen diese Hunde auf Pflegestellen unter und vermitteln sie dann in passende Familien. Außerdem unterstützen wir auch deutsche Notfälle und leisten Aufklärungsarbeit, wo es nötig ist. Ich selbst wollte schon immer im Tierschutz helfen und als ich alt genug war, habe ich mich zunächst selber als Pflegestelle angeboten und später die Vermittlung übernommen. Mittlerweile habe ich zusammen mit einer Kollegin den Vorstand übernommen und kümmre mich zusätzlich noch um alles Finanzielle, die Verwaltung etc.

 

  1.  Falls dann noch etwas Freizeit übrig bleibt, womit füllst du die?

Meine Freizeit fülle ich meist mit meiner Familie oder Freunden. Zudem findet man mich nach der Arbeit im Stall oder in der Hundeschule.

 

  1. Bitte vervollständigen:
    Ohne Familie, Freunde und Tiere kann ich nicht leben!
##

Hurra! Kontakt

Unser Name lässt bereits vermuten: Wir freuen uns auf eine gemeinsame Zusammenarbeit. Füllen Sie einfach das untere Kontaktformular aus, teilen Sie uns Ihr Anliegen mit und wir kommen umgehend auf Sie zu. 

phone: +49 (0)711 4599940

 

Quick Kontakt

 

Mit dem Absenden dieses Kontaktformulars, stimmen Sie der Verarbeitung und Speicherung Ihrer Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens zu. Weitere Informationen zum Datenschutz und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung