SEA

Google Ads auf der rechten Seite bei Desktop Suche weltweit gestoppt

19.02.2016

Offiziell bestätigt: Google wird die Anzeigen auf der rechten Seite bei Desktop Suchanfragen weltweit stoppen. Zwei Ausnahmen bleiben jedoch. Nach einer jahrelangen Testphase hat Google damit begonnen, die Suchergebnisse der Desktop-Suche grundlegend und weltweit zu ändern: Zukünftig werden Werbeanzeigen nur noch ganz oben und ganz unten auf der Suchergebnissseite eingeblendet. Was zunächst unspektakulär klingt, ist doch eine sehr weitreichende Veränderung, denn damit fallen die Anzeigen aus der rechten Spalte (rot markierter Bereich) komplett weg.

Diese Veränderung ist aber mehr eine Evolution als eine Revolution, denn so ganz will man sich dann doch noch nicht von diesem Format trennen: Immerhin soll es zwei Ausnahmen geben, in denen weiterhin der rechte Anzeigenplatz genutzt werden kann.

  • Product Listing Ads (PLA), also die Google Shopping Anzeigen, die entweder ganz oben oder im rechten Bereich der Seite angezeigt werden.
  • Anzeigen, die im Bereich des Knowledge Panels eingeblendet werden.

Bei „Highly Commercial Queries“, also hochkommerziellen Suchanfragen, soll es anstatt der üblichen drei Anzeigen deshalb vier Anzeigenplätze geben. Das offizielle Statement von Google dazu lautet:

“We’ve been testing this layout for a long time, so some people might see it on a very small number of commercial queries. We’ll continue to make tweaks, but this is designed for highly commercial queries where the layout is able to provide more relevant results for people searching and better performance for advertisers.”

Unter die hochkommerziellen Suchanfragen könnten somit beispielsweise Suchen nach Hotels oder auch Versicherungen fallen. Wie sich dies genau auf die Werbeanzeigen in Google auswirken wird, bleibt abzuwarten.

Update vom 22.02.2016:
Die oben genannten Anpassungen werden sich laut Google nicht nur auf die Desktop-Suche, sondern auch auf die Suchergebnisse mittels Tablet auswirken. Außerdem wurden die im November 2015 gelaunchten 2-Line Expendable Sitelinks unterhalb kommerzieller Anzeigen wieder revidiert. Es bleiben stattdessen nur noch die klassischen 2-Line Sitelinks übrig.

hurra.com™ Newsletter

Anmeldung

Die wichtigsten Digital-Marketing-News auf einen Blick.