SEM

Google empfiehlt Responsive Design

10.09.2013 von Anja Raatzsch

User nutzen inzwischen mehrere Devices parallel und erwarten auf jedem Device eine perfekte Website-Usability und das gleiche Look and Feel. Einige Unternehmen setzen inzwischen auf Responsive Design, um eine positive Nutzererfahrung auf allen Devices zu gewährleisten.

Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte, nutzt Adaptive Design, um seinem Endkunden Device-spezifische Features (bspw. Store Locator Funktion auf dem Smartphone) zu bieten.

Doch welchen Wert haben Mobile Werbeanzeigen eigentlich für unsere Kunden? Wir bei hurra.com lieben messbares Marketing, aber gerade im Mobile gilt: Nicht nur direkte Conversions und Umsätze zählen, wenn wir eine Mobile Kampagne in der Performance bewerten. Cross Device Betrachtungen der Performance, sowie das Einbeziehen „indirekter“ Umsätze über Anrufe im Call-Center, Besuche in den stationären Geschäften und generierte App Downloads sollten für ein ganzheitliches Bild in die Bewertung mit einfließen, um mit einer 360° Betrachtung seiner Maßnahmen die effizienteste Budgetverteilung zu ermitteln.

Die User leben bereits in einer Multi Screen Welt, die die Grenzen zwischen einzelnen Devices aufweicht – es wird Zeit, dass die Unternehmen nachziehen und ihre Kampagnen und Budgets an diese Realität anpassen!

Übrigens sind Sie mit Responsive Design auch in Sachen SEO gut aufgestellt - eine extra zu pflegende mobile SEO Seite entfällt !

hurra.com ist bisher die einzige Performance Agentur mit der Google diese Art von interaktiven Workshop veranstaltet. Sie benötigen Unterstützung für Ihre Mobile Strategie? Wir helfen Ihnen gerne.

hurra.com™ Newsletter

Anmeldung

Die wichtigsten Digital-Marketing-News auf einen Blick.