SEA

Durch Qualitätsfaktor Optimierung die Adwords Kosten senken

25.05.2017

Der Einfluss des Qualitätsfaktors auf den CpC. Der Qualitätsfaktor innerhalb der Google AdWords ist einer der größten Mythen im Search Engine Marketing.

Niemand kann exakt sagen, welche Faktoren den Qualitätsfaktor (QS) in welchem Maße beeinflussen. Bekannt ist jedoch, dass viele verschiedene Komponenten Einfluss auf ihn nehmen.

Die Klickrate (CTR) eines Keywords ist sicherlich einer der entscheidendsten Faktoren,  aber auch das Userverhalten und die Zielseite spielen eine wichtige Rolle. Insgesamt geht man davon aus, dass mehrere hundert Faktoren den QS beeinflussen.

Ad Rank = Maximaler CPC * Quality Score

Da die Anzeigenposition maßgeblich durch den Quality Score und den Klickpreis (CpC) beeinflusst wird, ist das Monitoring und die Analyse des QS fester Bestandteil unserer täglichen Optimierung.Um herauszufinden, welchen genauen Einfluss der Qualitätsfaktor auf den tatsächlichen CpC hat, haben wir alle aktiven Keywords innerhalb eines Quartals für eine Reihe unserer Kunden branchenübergreifend ausgewertet. 

Allgemeine Vermutungen konnten wir nun an konkreten Zahlen fest machen:

Bei steigendem Qualitätsfaktor sinkt der CpC um mehr als die Hälfte im Vergleich zum durchschnittlichen Klickpreis. Sinkt der Qualitätsfaktor jedoch, zahlen wir mehr als das Doppelte des durchschnittlichen CpC.

Man kann festhalten, dass die Optimierung des Qualitätsfaktors einen effizienteren Budgeteinsatz garantiert  und wir allen Werbetreibenden empfehlen, auch diese Kenngröße ständig im Auge zu behalten.

hurra.com™ Newsletter

Anmeldung

Die wichtigsten Digital-Marketing-News auf einen Blick.