Allgemein

5 Onlinemarketing Tipps für die Uhrenbranche (INHORGENTA-Special)

18.02.2019

Vom 22.-25.02.2019 öffnet wieder die INHORGENTA in München ihre Pforten und anlässlich dessen, haben wir uns ein paar Gedanken gemacht, welche Chancen sich in diesem Jahr in Sachen Onlinemarketing für die Uhren- und Schmuckbranche anbieten und welche Kanäle und Maßnahmen auf keinen Fall ausgelassen oder unterschätzt werden sollten:

1. Präsentieren Sie sich inmitten Ihrer Fans

Soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram und Pinterest funktionieren immer noch mit am Besten, wenn es darum geht einen perfekten Match mit Ihrer Audience zu erzielen. Durch eine gut geführte Pinterest-Seite wie z.B. jene von 77Diamonds aus London kann eine Viralität entstehen, die wahre Wunder im Branding bewirkt. Womöglich steigt Ihre Marke sogar in die Königsklasse auf und profitiert vom nutzergenerierten Content, da die Fangemeinde Ihre Produkte als Status und Lifestyle-Symbol nutzen.

 

2. Entdecken Sie die “Power of Search”

Durch den Shift auf lange Keywords und ein Anstieg des mobilen Suchvolumens wird auch in der Schmuck und Uhrenbranche die Automatisierung bestehender Werbekanäle immer wichtiger. Hier empfehlen sich insbesondere die “Dynamic Search Ads” von Google, um die interessierte Zielgruppe mit präzisen Suchergebnissen zu bedienen.

 

3.  Your brand is central - teilen Sie mit niemandem Ihre Marke

Wenn Mitbewerber, oder sonstige Anbieter auf Ihre Marke bieten, kann das bekanntlich die Klickpreise (CPCs) deutlich in die Höhe treiben und zu schlechterer Performance führen - zudem verwässert dies Ihre Marke. Gerade in der hart umkämpften Uhren- und Schmuckbranche ist es daher quasi unverzichtbar ein gutes Tool an der Hand zu haben, das genau dieses Verhalten monitoren kann und bei entsprechendem Verhalten Alarm schlägt.

 

4. Lassen Sie sich nicht die “Wurst vom Brot ziehen”. Dominieren Sie Ihren Markt.

Plattformen wie Chrono24 oder Chronext haben ihre Chance genutzt und massiv skaliert, weil die eigentlichen Hersteller und Brands die Entwicklungen im digitalen Marketing jahrelang nicht ernst genommen haben. Daher wird es in 2019 höchste Zeit, endlich aufzuwachen und das Feld zurück zu erobern.

 

5. Transportieren Sie gezielt Emotionen über digitales Bewegtbild

YouTube ist noch ein echter Geheimtipp, da hier eine scheinbar perfekte Symbiose von visuellem Content und performance getriebenem Marketing wartet. Durch die neuen “Custom Intent” Ausrichtungen können Sie direkt Nutzer ansprechen, die sich auf anderen Seiten bereits für Ihre Branche interessieren und diese dann mit perfekt abgestimmten, visuellen Inhalten bespielen.

 

In diesem Sinne wünschen wir allen Ausstellern und Brancheninsidern eine erfolgreiche Inhorgenta 2019!